Apples MacOS 10.13 (High Sierra) erzwingt APFS

Im Mac App Store hat Apple jetzt die nächste MacOS-Version als kostenlosen Download freigegeben. Die Beta-Phase, die mit dem Goldmaster Candidate erst vor 14 Tagen gestartet wurde, ist damit abgeschlossen.

Das neue MacOS 10.13 (High Sierra) bringt hauptsächlich Neuerungen im Unterbau mit. Unter anderem wird das Dateisystem APFS Pflicht für Nutzer, die eine SSD besitzen. Für Festplatten und Fusion Drives ist das neue System allerdings noch nicht bereit, weshalb die Unterstützung dafür mit diesem Update noch nicht kommt.

Neu ist nur für neuere Macs die Unterstützung von High Efficiency Video Encoding (HEVC), wofür man aber einen recht schnellen Prozessor braucht. Zu den Neuerungen zählt auch Metal 2 als Grafikschnittstelle.

High Sierra beseitigt auch zahlreiche Sicherheitslücken, die in seinen Vorgängern noch vorhanden sind.

Es gibt aber auch noch Kompatibilitätsprobleme beispielsweise mit Wacom-Equipment. Nach Angaben von Macworld UK gibt es außerdem Risiken bei AutoCAD, Civilization 5 und Sophos AV. Diese Software mache im Beta-Betrieb mit High Sierra Probleme.

MacOS 10.13 wird als kostenloses Update angeboten und ist aktuell bei vielen Anwendern nur über den manuellen Link in zum App Store zu haben. Der Download des Updates ist ca. 4,8 GByte groß.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.