Asus schließt Sicherheitslücken in Routern

Asus_RT-N66UGegen die bekannt gewordenen Sicherheitslücken bei diversen Asus-Routern in deren Feature AiCloud, durch die Angreifer die Kontrolle über die Zugangsgeräte übernehmen können, hat Asus jetzt eine neue Firmware für die Geräte herausgebracht.

Das Problem haben die Modelle RT-AC66U, RT-N66U, RT-N65U, RT-N14U, RT-N16, RT-N56U und DSL-N55U.

Mit der Firmware 3.0.0.4.220 hatte Asus am 7. September 2012 den Medienserver AiCloud neu eingeführt. Das brachte cloudbasiertes Sharing und Mobile-App-Support für Speichermedien, die per USB mit dem Router verbunden sind. Gleichzeitig machte das Update versehentlich aber auch kritische Systemdateien über das Internet zugänglich.

Für die Modelle RT-AC66U sowie RT-N66U steht die neue Firmware 3.0.0.4.372 schon zum Download bereit. Alle anderen betroffenen Geräte sollen spätestens am 19. Juli ein entsprechendes Update erhalten.

Eventuell kann die neue Firmware nicht direkt über die Weboberfläche des Gerätes aktualisiert werden. In solchen Fällen muss das Update von der Asus-Support-Website heruntergeladen und manuell installiert werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.