AT&T übernimmt Time Warner für über 100 Milliarden Dollar

warnerbrosEine der größten Übernahmen, über die in den letzten Tagen schon heftige Gerüchte umliefen, hat jetzt stattgefunden: Gestern übernahm der Telekom-Riese AT&T den Inhaltsproduzenten Time Warner für insgesamt 108,7 Milliarden Dollar.

Bugs Bunny und die anderen Looney Tunes arbeiten jetzt also für eine Telefongesellschaft, und auch die Tantiemen für die Harry-Potter-Filme gehen jetzt an AT&T.

Besonders kritisch daran ist nicht etwa nur die reine Größe der Konzerne, sondern ganz besonders die Gefahr, daß die Netzneutralität leidet, wenn Provider sich auf diese Tour neue Umsatzquellen erschließen und ihren eigenen Angeboten Vorrang vor Drittanbietern einräumen.

Das gleiche versucht ja auch der AT&T-Konkurrent Verizon mit der Übernahme von AOL, die allerdings wegen Hackerangriffen und ungeschütztem Verkehr mit Geheimdiensten wohl nicht so einfach wie geplant über die Bühne gehen dürfte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, Politik, Recht, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.