Auch bei Apple: Trojaner für Mac OS stiehlt Bitcoins und Daten

Auch mit Macs muss man inzwischen aufpassen. Ein neuer Schädling namens DevilRobber (Teufelsräuber) ist aufgetaucht, der auf dem infizierten Mac OS-Rechner virtuelle Bitcoins klaut. Persönliche Daten und Informationen nimmt er auch gerne mit.

Leerlaufzeiten des Grafiksystem nutzt DevilRobber, um in einem weltumspannenden Netz neue Bitcoins zu errechnen. Aktuell bekommt man für einen Bitcoin knapp 3 Euro.

Für den Fall der Fälle baut der Räuber natürlich auch eine Backdoor (Hintertür) in das befallene System ein. Nähere Informationen gibt es im Mac Security Blog Intego.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.