Auch das Kartellamt fordert eine Stellungnahme zur geplanten DSL-Drosselung von der Deutschen Telekom

ReneObermann_am_T-PultZu Recht wird die geplante Drosselung der DSL-Internetzugänge von allen außer der Telekom selbst unter ihrem Chef René Obermann abgelehnt.

Die Bundesnetzagentur hatte auch schon nachgefragt und die Verbraucherzentrale eine Abmahnung verschickt. Eine Petition gegen die Drosselung fand bisher 180.000 Unterstützer. Und heute gibt es bei der Jahreshauptversammlung der Telekom vor der Lanxess-Arena am Willi-Brandt-Platz 2 in Köln eine Protest-Demo.

Jetzt hat sich auch das Kartellamt bei der Telekom gemeldet und eine Stellungnahme verlangt. Die Wettbewerbsbehörde prüft, ob die Telekom „konzerneigene Angebote wie Entertain gegenüber konkurrierenden Angeboten anderer Anbieter bevorzugt“, was als unzulässige Diskriminierung anzusehen wäre.

Foto: Wikipedia CC, Kandschwar

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.