Großbritannien verliert Bestnote bei Moodys

london_cityAnfang 2012 wurde Großbritannien schon von Moodys gewarnt, die beiden anderen Ratingagenturen Fitch und Standard&Poor’s zogen Ende letzten Jahres nach. Jetzt ist es passiert, seit gestern ist Großbritannien sein Triple A-Rating los.

Nach einem Bericht von Spiegel Online nannte der britische Finanzminister George Osborne die Herabstufung von Großbritannien durch die Ratingagentur Moodys von AAA auf AA1 eine „harsche Erinnerung an den Ernst der Lage“ und meinte, diese Heradstufung werde „die Entschiedenheit der Regierung verdoppeln, die Wirtschaft wieder auf Kurs zu bekommen„.

Als Grund für die gestern Abend erfolgte Zurückstufung gab Moodys die schwache Konjunktur und die ansteigende Verschuldung an, besonders aber die deutlicher werdende Tatsache, dass das Wachstum in Großbritannien in den kommenden Jahren schwach sein wird.

Ein kleiner Trost für die Briten: Den Ausblick für das neue Rating gibt Moodys mit „stabil“ an.

Foto: City of London / Joe D / Wikipedia

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.