Auch Intel, MediaTek und Gigaset sagen MWC 2020 ab

Immer mehr Branchen-Schwergewichte sagen die Teilnahme am MWC Barcelona 2020 wegen des Corona-Virus ab, jetzt auch die Chiphersteller Intel und MediaTek und der große japanische Netzbetreiber NTT Docomo. „Sicherheit und Gesundheit aller unserer Mitarbeiter und Partner haben für uns höchste Priorität“, begründet Intel seinen Schritt. „Aus größtmöglicher Vorsicht haben wir uns vom diesjährigen Mobile Word Congress zurückgezogen.“

Auch der deutsche Hersteller Gigaset bleibt zu Hause. Wie andere Unternehmen verweist  auch Gigaset auf die Verbreitung des neuen Corona-Virus. „Die Geschäftsleitung hat sich aufgrund der aktuell unklaren Situation zum Schutz der Gesundheit der Mitarbeiter gegen eine Teilnahme am MWC 2020 ausgesprochen“, ließ Gigaset wissen.

Intel hatte ursprünglich Veranstaltungen zum Thema 5G-Mobilfunk und auch ein großes Presse-Event angekündigt, das ebenfalls gestrichen wurde.

Die Mobilprozessoren von MediaTek kommen insbesondere in Smartphonesaus China zum Einsatz. Die kleinere Smartphone-Hersteller Ulefone, Umidigi und Vivo aus Fernost haben inzwischen auch ihre Teilnahme am MWC 2020 abgesagt.

Die Hersteller von Mobilfunkinfrastruktur und -Software Amdocs, Commscope, Panorama Software und VIAVI Solutions bleiben der Technikmesse ebenfalls fern.

Screenshot: Mashable

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.