Protestaufruf gegen Vorratsdatenspeicherung vom AK Vorrat

Im Petitionsausschuss des Bundestags soll am 15. Oktober eine öffentliche Anhörung stattfinden, in der es unter anderem um ein Begehren gegen die Vorratsdatenspeicherung geht.

Die Initiative AK Vorrat ruft im Vorfeld dieser Anhörung zu bundesweiten Protesten auf. Für Samstag, den 13. Oktober sind laut Mitteilung der Aktivisten unter dem Motto „Rote Karte für die Vorratsdatenspeicherung“ Aktionen in rund 20 deutschen Städten geplant.

Am 15. Oktober soll dann auch eine Kundgebung vor dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus in Berlin abgehalten werden, in dem der Petitionsausschuss tagt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.