Aufruhr durch YouTube-Star Leon Machère in Augsburg

Der 26-Jährige Youtube-Star Leon Machère ist am Samstag im Rahmen seiner Promotion-Tour, die er nur in den Sozialen Medien, aber nicht beim Ordnungsamt der Stadt Augsburg angekündigt hatte, auch in die Stadt Augsburg gekommen und hat dort in einem Hotel in der Innenstadt übernachtet.

Wo er sich genau aufhielt, ließ er auch bei seinen Fans noch bis mittags offen – dann sickerten Meldungen durch, er befinde sich im Hotel Ost am Königsplatz und plane einen Auftritt in einem benachbarten Telekommunikationsladen.

Dies führte dazu, dass sich über 1000 Kinder und Jugendliche dort versammelten und zwischen dem Telefon-Shop und Hotel hin und her pendelten. Dann wurde die Polizei gerufen, weil sowohl Hotelbesitzer als auch der Shop-Besitzer sich um ihre Einrichtung sorgten, denn die tobende Menschenmenge trommelte bereits gegen Fenster und Türen, weil sich ihr Idol einfach nicht zeigen wollte.

Das Katz- und Mausspiel geriet vollends außer Kontrolle, als sich der 26-Jährige Video-Blogger nur kurz am Fenster zeigte, dann durch den Hintereingang des Hotels verschwand und anschließend in der Innenstadt untertauchte.

Nach Informationen der Augsburger Allgemeinen Zeitung sollen Machère und seine drei Begleiter mit einem Lieferwagen weggefahren sein. Der Fahrer des gemieteten Tour-Transporters fuhr laut Polizei deutlich zu schnell und ohne auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht zu nehmen.

Auch in der Innenstadt versammelten sich nach Machères Ankunft etwa 600 Kinder und Jugendliche. Sie fanden ihr Idol dann laut der Zeitung schließlich in einer Bierbar. Wegen eines Sicherheitsrisikos durch das Gedränge in der Innenstadt nahm die Polizei den Youtuber mit auf die Polizeiwache. Daraufhin soll er die Polizisten unter anderem als “Scheißpolizei” bezeichnet und nach etwas zum “Koksen” gefragt haben. Der Youtube-Star fing sich so wegen Beleidigung und Verdacht auf Straßenverkehrsgefährdung eine Anzeige ein.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.