Australien annulliert erneut das Visum von Novak Djoković

Wie erwartet hat die australische Regierung das Visum von Novak Djoković jetzt erneut für ungültig erklärt. Allerdings kann der Tennis-Weltranglistenerste die Entscheidung noch anfechten.

Dem serbischen Tennisstar Novak Djoković droht jetzt erneut die Abschiebung, nachdem die australische Regierung sein Visum zum zweiten Mal widerrufen hat. Der Einwanderungsminister Alex Hawke sagte heute früh, er habe von seinem ministeriellen Ermessen Gebrauch gemacht und das Visum des 34-jährigen Djoković drei Tage vor Beginn des Turniers Australian Open aus Gründen des öffentlichen Interesses widerrufen.

Letzte (und unverdiente) Chance für Djoković

Die Teilnahme des Titelverteidigers an den Montag beginnenden Australian Open ist damit eigentlich noch nicht ganz ausgeschlossen, denn er kann möglicherweise noch weitere Rechtsmittel einlegen – sie ist allerdings jetzt sehr unwahrscheinlich geworden.

Novak Djoković ist nicht gegen das Coronavirus geimpft und deswegen eine umstrittene Person in Australien, das seit Beginn der Pandemie sehr harte Regeln auch für Australier aufgestellt hat.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.