Autorenkampagne gegen Amazon

AmazonJeffBezosAn die 900 Autoren der Gruppe “Authors United” (Vereinigte Autoren) haben einen offenen Brief unterzeichnet, der sich gegen Amazons gezeigte Verhandlungstaktiken in den gerade laufenden Verhandlungen mit der Verlagsgruppe Hachette ausspricht.

Bei den Unterzeichnern findet man bekannte Bestsellerautoren wie Stephen King und John Grisham und auch die Pulitzer-Preisträgerin Jennifer Egan. 

Zu den Unterstützern der Kampagne gehören nicht nur Autoren von Hachette, sondern auch anderer Verlage, die nicht direkt von der Auseinandersetzung betroffen sind.

Seit Mai 2014 oder auch schon länger bevorratet der Onlinehändler gedruckte Bücher von Hachette nicht mehr wie früher, was zu längeren Lieferfristen führte, und nimmt auch keine Vorbestellungen noch nicht erschienener Bücher dieser Verlagsgruppe an.

Bei anderen Hachette-Titeln gibt Amazon vergleichsweise geringere Nachlässe und empfiehlt dann auch noch ähnliche Bücher anderer Verleger als “günstigere Angebote”. Der von Amazon ausgeübte Druck traf nicht nur den Verlagskonzern, vielmehr klagten auch betroffene Autoren über Verkaufseinbußen.

Frankreich hat wegen dieses Unlauteren Wettbewerbs schon ein Anti-Amazon-Gesetz erlassen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.