AVM: 30 Fritzbox-Updates gegen hohe Telefonrechnungen

Fritzbox7490AngreiferDie Programmierer von AVM dürften dieses Wochenende richtig uter Stress gestanden haben. Nachdem man die Sicherheitslücke im Fernwartungszugang der Fritzboxen nachvollziehen konnte, gab es gestern schon die ersten fünf  Firmware-Updates für die populärsten Modelle. Inzwischen hat AVM aktualisierte Firmware-Dateien für 19 in Deutschland und 12 international eingesetzte Modelle herausgegeben.

Es gibt Updates für die hiesigen Modelle 3272, 3370, 3390, 6810, 6840, 6842, 7240, 7270 (v2+v3), 7272, 7312, 7320, 7330 SL, 7330 SL, 7360 SL, 7360, 7362 SL, 7390 und 7490 sowie für die internationalen Modellen 3270, 3272, 3370, 3390, 7270 (v2+v3), 7272, 7330, 7340, 7360, 7390 und 7490.

Der Hersteller AVM rät allen Betreibern solcher Fritzbox-Router, die neue Firmware so schnell wie möglich einzuspielen. Aktualisierungen für die in Kabelnetzen eingesetzten Modelle 6320, 6340 und 6360 sollen “schnellstmöglich” in Zusammenarbeit mit den dortigen Netzbetreibern bereitgestellt werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.