Bäume an der Pferdewiese in Lüdinghausen gerettet

Keine Wohnmobile an der Pferdewiese – und damit auch keine Notwendigkeit, die Bäume auf dem alten Parkplatz der Pferdewiese an der Burg Lüdinghausen zu fällen!

Einladung zur Übergabe der Unterschriften

So meldet es die Gruppe ProBaum um Anja Herzig aus Lüdinghausen herum jetzt auf ihrer Internetseite. Sie lädt jetzt zum Abschluss des Projektes alle Unterstützer ein, am morgigen Mittwoch, dem 24. August, um 15 Uhr vor dem Rathaus bei der  offiziellen Übergabe der Unterschriften dabei zu sein, um einander auch einmal persönlich kennen zu lernen.

Nächstes kritisches Projekt: “Frau Linde und Herr Buche am Nysa-Platz”

Jetzt soll es mit voller Kraft am Nysa-Platz weiter gehen, wo zwei wunderbare Baumwesen “eine alte Lindendame und ein alter Buchenmann” gefährdet sind.

Die Bäume am Nysa-Platz sollen der Säge zum Opfer fallen

Auch diese sollen im Rahmen einer Umgestaltung der Säge zum Opfer fallen. Der Bauplan wurde für eine kalte Metallstatue geändert, die Baumlebewesen fanden bei den Ratsherren keine Unterstützung für eine integrative Lösung.

Hierfür kämpft auch wieder ProBaum und sammelt Unterschriften, um das vielleicht noch mit einer Petition bei change.org verhindern zu können.

Ich persönlich würde mich ja ganz besonders freuen, wenn die Baumschützer es auch noch schaffen, die vor 5 Jahren hier in der Münsterstraße gefällten hohen Ahorn-Bäume endlich wieder zu ersetzen…

Foto: Nysa-Platz Lüdinghausen, Anja Herzig, CC BY-SA 4.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Lokales, News, Politik, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.