Bei der Kartierung der Andromeda-Galaxis helfen

Für Science Fiction-Fans sicher ein Leckerbissen: Wissenschaftler  aus Europa und den USA bitten Hobbyastronomen im Rahmen des Andromeda-Projektes um Hilfe bei der Auswertung von Fotos des Weltraumteleskops Hubble von unserer Nachbargalaxis Andromeda (M31).

Die Sternenhelfer sollen auf den superhoch aufgelösten Fotos beispielsweise Sternenformationen markieren. Das Ganze dient der Kartierung von Andromeda. Insbesondere die geschätzt 2.500 Sternenhaufen interessieren die Wissenschaftler. Trotz monatelanger Arbeit konnten sie bisher erst 600 davon identifizieren, weil sich die Sternenhaufen der Durchmusterung per Software entziehen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Fotografie, Internet, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.