Bei RIM bricht der Nettogewinn um fast 60 % ein

Die neuesten Zahlen von Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) für das aktuelle Finanzgeschäftsjahres-Quartal sehen schlechter als erwartet aus. Der Umsatz lag mit 4,2 Milliarden US-Dollar um fast 10 % unter dem des Vorjahresquartals.

Netto schrumpfte der Gewinn von 695 Millionen $ im Vorjahresquartal auf 329 Millionen $. Das sind immerhin fast 60 % weniger. Die Investoren straften daraufhin die Aktie um 20 % ab.

 

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Mobilgeräte, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bei RIM bricht der Nettogewinn um fast 60 % ein

  1. Pingback: Unruhen in London: Nachlese mit RIM, Twitter und Facebook | News, Tipps und Tricks von DMI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.