Beim WLAN soll die Störerhaftung abgeschafft werden

wlanfBetreiber offener WLAN-Netzen sollen nicht mehr für mögliche Rechtsverstöße der Nutzer haften.

Das will eine Arbeitsgruppe in den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD durchsetzen.

“Wir wollen Anbieter von öffentlichem WLAN den Access-Providern rechtlich gleichstellen und dabei auch Klarheit schaffen bei Haftungsfragen”, sagte die Gruppenleiterin Dorothee Bär von der CSU nach einem Treffen am Montag in Berlin.

Wie genau das Ziel umgesetzt werden soll, ist nach Angaben von Bär abernoch offen. Wichtig sei zunächst, Rechtssicherheit für WLAN-Betreiber zu schaffen. Experten hatten schon im Mai bei einer Anhörung im Bundestag davor gewarnt, dass die Störerhaftung bei WLANs  in Deutschland für “Funkstille auf dem Bürgersteig” sorge.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.