Betrugssoftware: Grafikgate lernt bei Dieselgate

GeforceGTX1070Irgendwie finden alle den massenhaften Betrug von VW (und anderen) mit schmutzigen Dieselmotoren, der den Konzern mit Sicherheit mindestens einen zweistelligen Milliardenbetrag oder sogar die Existenz kosten wird, offensichtlich gut.

Ein dreistes Volk, diese “Wirtschaftskapitäne”

Gestern sah man den Vorstandsvorsitzenden und Mittäter Matthias Müller, der dem Betrug von Käufern, Behörden, fremden Staaten und last not least den Mitarbeitern nur noch Gutes abgewinnen konnte und sagte, daß VW ohne Dieselgate nie darauf gekommen wäre, sich auf ein zukunftssicheres Konzept mit Elektroautos zu besinnen.

Die ersten Nachahmer des Betrugsprinzips sind jetzt auch schon an unerwarteter Stelle gesichtet worden: Bei den Herstellern von Grafikkarten , die auch gerne mit Leistungen werben, für die ihre Karten eigentlich nicht ausgelegt sind.

Golden Samples = Betrugssoftware für Grafikkarten

Die Grafikkarten-Hersteller Asus und MSI haben mehreren Testern Grafikkarten zugeschickt, in deren Firmware höhere GPU-Frequenzen hinterlegt sind als bei den im Handel zu erwerbenden Modellen.

Hardware.fr und Techpowerup haben konkret festgestellt, dass Asus bei der Geforce GTX 1080 Strix Gaming und der GTX 1070 Strix Gaming und MSI bei der Geforce GTX 1080 Gaming X 8G solche sogenannten Golden Samples an die Presse verschickt haben.

Das ist im Grunde ein Betrugsprogramm wie bei VW – auch wenn es nur knapp zwei Prozent Verbesserung bringt. Die Auto-Betrüger könnten davon sogar noch lernen, denn bei dem Grafikkarten-Trick werden ja nicht etwa wie bei den Autos alle Exemplare der Produkte mit Betrugssoftware versehen, sondern im Grunde nur die “Prüfstände”.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, News, Recht, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.