Beziehungskiller Corona: Starker Anstieg bei Scheidungen

Durch die Corona-Krise und den dadurch erzwungenen Lockdown ist nach einer aktuellen Umfrage ein deutlicher Anstieg der Scheidungen in Deutschland zu erwarten. Dazu wurden für die repräsentative Umfrage am 9. und 10. Juni 2.500 verheiratete Personen befragt.

Der Umfrage nach werde sich die Zahl der Trennungen infolge der Corona-Einschränkungen voraussichtlich um das Fünffache erhöhen, fasste die Berliner Familienrechtlerin Alicia von Rosenberg am Donnerstag unter Bezug auf eine von ihr in Auftrag gegebene Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey zusammen. „Nicht nur die Ergebnisse dieser Scheidungsumfrage, sondern auch die bereits stark erhöhte Nachfrage in den Rechtsanwaltskanzleien lassen diesen Schluss zu“, erläuterte die Anwältin.

Die Scheidungswilligen seit dem sogenannten Lockdown kann man in zwei Fallgruppen aufteilen, sagte die Anwältin. Das sind einerseits Paare, bei denen „der räumliche Einschluss der Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat“, und andererseits schon länger getrennte Paare, die „durch das erzwungene Innehalten nun ihre Verhältnisse ordnen und mit dem Kapitel Ehe abschließen möchten“.

Bild: Pixabay

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.