Bitcoin-Fork „Bitcoin Cash“ soll heute starten

Heute soll es am frühen Nachmittag beim Kryptogeld Bitcoin zur Abspaltung kommen, einem sogenannten Hard Fork: Dazu will das Bitcoin Cash genannte Projekt eine Blockchain mit 8 MByte großen Datenblöcken erzeugen, die dann nicht mehr zu den Protokollregeln des Bitcoin kompatibel ist. Sollte das wirklich so passieren, werden zwei verschiedene Blockchains erzeugt, die in Zukunft 100%ig separat voneinander laufen und daher zwei unterschiedliche Kryptowährungen darstellen.

Weil beide Blockchains bis zu dem Split die gleiche Historie teilen, bedeutet das für die Benutzer: Zum Zeitpunkt vor der Spaltung vorhandene Coins existieren dann in zwei verschiedenen Chains.

Wer also vor dem Split 10 Bitcoin hatte, hat danach 10 Bitcoin und 10 Bitcoin Cash. Allerdings wird Bitcoin Cash nicht automatisch denselben Wert wie der Bitcoin haben. Die Preisfindung wird wie bei Kryptogeld üblich am freien Markt an den Tauschbörsen passieren. Inzwischen haben die ersten Börsen wie  Kraken,  Okcoin und Coinfloor  angekündigt, Bitcoin Cash auch handeln zu wollen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.