Bitcoins in der Cloud geklaut

Beim Cloud-Service Linode wurde am Donnerstag eingebrochen. Dabei wurden acht Kundenzugänge gehackt und die Bitcoin-Geldbörsen, die die Eigentümer da abgelegt hatten, wurden gestohlen.

Das waren insgesamt Bitcoins im Wert von über 150.000 €, wobei die Bitcoin-Börse Bitcoinica mit einem Wert von 140.000 € den größten Schaden hatte. Die digitale Währung Bitcoin ist nichtstaatlich und anonym, so dass das dem Diebstahl einer echten Geldbörse entspricht – das Geld ist weg.

Der Wechselkurs der Bitcoins dürfte davon negativ berührt sein…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.