Bleibt der DAX noch fünfstellig?

Der heutige Chart (siehe Artikelbild von 11 Uhr) macht es deutlich: Der DAX ist auf dem Weg, die 10.000er Marke von oben zu durchbrechen und wieder vierstellig zu werden.

Es ist ja auch kaum zu verstehen, warum der Index nicht schon lange vierstellig geworden ist. Das hätte der aktuelle, von der Corona-Pandemie bestimmte Zusammenbruch vieler großer und kleiner Unternehmen schon lange verlangt. Wenn man sich dazu noch die üblen Folgen der Krise für die nächsten Jahre vor Augen hält, ist der Stand des DAX kaum noch nachzuvollziehen.

Aber offensichtlich hat die EZB einfach zuviel Geld in die Taschen der Investoren gespült. Und die sehen keine andere Chance, als Aktien zu kaufen und zu zocken – außer vielleicht den Ankauf von deutschen Staatsanleihen mit kleinem, aber sicherem Verlust. Aber wer seine Schäfchen ins Trockene bringen will, muss halt auch die Stallmiete bezahlen…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.