Blitz-Marathon hat wenig gebracht

Den Effelt des gestrigen Blitz-Marathons schätzt der ADAC sehr gering ein. „Bei einer solchen PR-Maßnahme bestehen ernsthafte Zweifel an einer  Nachhaltigkeit“, meite der Vorsitzende des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Der ADAC habe nicht gegen Tempokontrollen, sie müssten aber nachvollziehbar sein.

Die Zahlen zeigen deutlich, dass diese Aktion nur Symbolcharakter haben konnte. So sind in Köln und Leverkusen unter 17.000 kontrollierten nur 208 Geschwindigkeitssünder aufgefallen. Üblicherweise wird dort jede Minute einer erwischt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Lokales, Recht, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.