Blogger in Thailand bekommt 5 Jahre Haft wegen Majestätsbeleidigung

In Thailand wurde nach einem Bericht der Financial Times ein dort geborener US-Bürger zu 5 Jahren Haft verurteilt, weil er Auszüge aus einer unauthorisierten Biografie des thailändischen Königs Bhumibol übersetzt und veröffentlicht hatte. Dabei befand er sich auf dem Boden der USA.

Während eines Urlaubs in Thailand wurde er festgenommen. Die Biografie „The King Never Smiles“ erschien 2006 und ist in Thailand verboten. Wie wäre es mal wieder mit einer publikumswirksamen Bücherverbrennung?

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.