Bolivien bietet Edward Snowden jetzt auch Asyl an

EvoMorales_20060113_02Nach einem FAZ-Bericht hat jetzt auch Bolivien dem Ex-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden, der die massive Bespitzelung der Menschen, Behörden und Firmen befreundeter Nationen durch den Amerikanischen Geheimdienst NSA öffentlich gemacht hat, Asyl angeboten.

Bolivien wird Snowden Zuflucht gewähren, wenn er dort einen Asylantrag stellt, sagte der Präsident Boliviens Evo Morales in Oruro heute.

Mehrere europäische Länder hatten der bolivianischen  Regierungsmaschine mit Präsident Morales an Bord in der Nacht zum  Mittwoch den Überflug verweigert, weil ein Gerücht Snowden an Bord wissen wollte.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.