Bosch lanciert Meldungen über Super-Dieselantriebe

Angeblich will jetzt ausgerechnet die Firma Bosch, die letztlich fast alle europäischen Diesel-Hersteller mit ihrer Abschaltsoftware für die Abgasreinigung von Dieselmotoren versorgt hat, dramatische Verbesserungen bei den Abgasen erreicht haben.

Abgase ohne faule Tricks um 90 Prozent reduziert?

Bosch meldet für seine Neuentwicklung einen „Durchschnittswert von 13 Milligramm Stickoxid pro Kilometer auf der gesetzlich vorgeschriebenen RDE-Runde, gemischt aus Stadt, Landstraße und Autobahn – das ist rund ein Zehntel des in Europa ab 2020 geltenden Grenzwerts“. Dieses erstaunliche Ergebnis wollen die Entwickler von Bosch vor allem erzielt haben, weil sie das Wärmemanagement von Motor und Abgasentgiftung ins Zentrum der Entwicklung stellten.

Wer’s glaubt, wird selig – das riecht förmlich nach Algorithmen!

Angeblich baut Bosch dabei einzig und allein auf die über Jahre bewährten Systeme Common-Rail-Einspritzung, Abgasturboaufladung, Ladeluftkühlung, Abgasrückführung und Speicher- bzw. SCR-Katalysator.

Laut Bosch soll später auch noch Künstliche Intelligenz dazu kommen. Bosch nutzt diese Systeme angeblich, um Brennraum- und Abgastemperatur in einem deutlich engeren Korridor zu halten, als das bisher möglich war. Das hilft sowohl bei der Vermeidung von Stickoxiden bei der Verbrennung als auch bei deren Aufspaltung in harmlose Bestandteile danach, sagt der Konzern.

Eine Kommastelle verrutscht wie beim Eisengehalt von Spinat?

Wenn die ersten Modelle von wirklich unabhängigen Testern im Echtbetrieb auf der Straße gemessen werden, dürfte die Stunde der Wahrheit schlagen.

Wäre es wirklich auf einmal so einfach, 90 Prozent der Emissionen verschwinden zu lassen, muss man sich doch fragen, warum fast alle Dieselhersteller seit über drei Jahren nur noch Autos mit Abschaltrichtung auf den Markt gebracht haben – mit wirtschaftlichen Folgen durch Strafen und Entschädigungen im zweistelligen Milliardenbereich!

Und eine Entschuldigung für eine vollmundige Luftnummer findet sich ja immer – und wenn wie beim angeblich superhohen Eisengehalt von Spinat, der uns als Kinder den Spinat regelrecht verleidet hat, nur ein Komma um eine Stelle verrutscht ist…

Finger weg von Diesel-PKWs!

Letztlich ist der Ruf von Diesel-PKW durch den Massenbetrug für alle Zeiten ruiniert, und es führt auch nichts mehr an den wirklich emissionsfreien Elektroautos vorbei.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Politik, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.