Der neue Browlock-Trojaner ist leicht zu erkennen

ErpressunstrojanerSpanischWer diesen Nachfolger der Bundestrojaner-Serie namens Browlock nicht als Erpressungs-Trojaner erkennt, muss schon etwas an den Augen haben. Er ist bis auf die Grafiken in Spanisch gehalten – das sprechen die meisten Beamten der Bundespolizei ja eher nicht.

Auch Browlock gibt vor, den PC gesperrt zu haben, bis man 200 € über Ukash an die Erpresser überwiesen hat. Hat er aber nicht:

Denn Browlock schaltet nur ein Browserfenster in den Vollbildmodus und versucht dann mit diversen Tricks und Techniken, den Anwender daran zu hindern, dieses Fenster einfach zu schließenzu schließen.

Weitere Informationen zum Trojaner Browlock finden Sie bei Heise.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.