Browser Firefox mit HTTP/3-Problemen

Seit heute Morgen gibt es eine massive Störung bei Mozillas kostenlosen, quelloffenen Browser Firefox. Zahlreiche Benutzer berichten in den sozialen Medien über Browserabstürze und nicht ladende Internetseiten. Das passiert auch mit der gerade erst veröffentlichten Version 96 des Web-Browsers und nicht nur mit älteren Versionen des Programms. Grund könnte ein länger existierender HTTP/3-Fehler sein.

Funktionierende Workarounds bestätigen HTTP/3 als Ursache

Das bestätigen auch die bisher von Nutzern erfolgreich getesteten Workarounds. Danach führt zum Beispiel das Setzen der Option network.http.http3.enabled auf den Wert false in about:config dazu, dass die Probleme verschwinden. Allerdings gehört zu den weiteren beschriebenen funktionierenden Workarounds außerdem, die verfügbaren Optionen des Menüpunkts „Datenerhebung durch Firefox und deren Verwendung“ in den Firefox-Einstellungen einfach zu deaktivieren. Auch die Deaktivierung von DNS über HTTPS wird empfohlen.

Es sind vermutlich mehrere Versionen betroffen

Unterschiedlichen Berichten zufolge sollen von den Problemen die aktuellen Versionen 96 und 95.2 von Firefox betroffen sein. Im Bugtracker von Mozillas berichtet außerdem ein Entwickler des Unternehmens, dass die Berichte zu den Fehlern auch von Nutzern der aktuellen ESR-Versionen stammten.

Weiter liest man dort: „Der Verdacht ist ein seit langem bestehender HTTP/3-Fehler, der durch eine externe Dienstaktualisierung ausgelöst wird.“ Und wirklich berichten Nutzer außerdem, dass nach dem Deaktivieren der Datenerhebung in Firefox HTTP/3 auch wieder ohne Probleme aktiviert werden kann.

Die Vermutung liegt recht nahe, dass Serverdienste ein Protokollupdate durchgeführt haben und das dann einen schon lange vorhandenen Fehler von Firefox triggert, der jetzt sehr große Auswirkungen hat.

Informationen von Mozilla

Die Entwickler von Mozilla gehen inzwischen davon aus, dass entweder der „Google Cloud Load Balancer oder ein ähnlicher CloudFlare Service, der einem unserer eigenen Server vorsteht“, ein Update bekommen hat, das einen bestehenden HTTP3-Fehler auslöst.

Zuerst sei der eigene Telemetrie-Dienst davon betroffen gewesen. Sie planen jetzt ein Notfallupdate, durch das HTTP/3 erst einmal für alle Nutzer deaktiviert wird, um die Ursache des Fehlers in Ruhe zu suchen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, News, Programmierung, Störung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.