Bundesforschungsministerin Schavan: Der Dr. ist weg

Anette_Schavan_dts_image_3716Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan wurde vor einer Stunde ihr Doktortitel durch den Fakultätsrat der Uni Düsseldorf entzogen.

Die Begründung des Fakultätsrates:

Der Dekan der Philosophischen Fakultät Bruno Bleckmann sagte soeben dazu, dass in Schavans Dissertation „in bedeutendem Umfang nicht gekennzeichnete wörtliche Übernahmen fremder Texte zu finden sind”.

Die Häufung und Konstruktion dieser wörtlichen Übernahmen, auch die Nichterwähnung von Literaturtiteln in Fußnoten oder sogar im Literaturverzeichnis ergeben der Überzeugung des Fakultätsrats nach das Gesamtbild, dass die damalige Doktorandin systematisch und vorsätzlich über die gesamte Dissertation verteilt gedankliche Leistungen vorgab, die sie in Wirklichkeit nicht selbst erbracht hatte”, erläuterte Beckmann.

„Ich schäme mich nicht nur heimlich“, sagte Frau Schavan seinerzeit zum Fall Guttenberg und setzte sich damit moralisch auf ein sehr hohes Roß.

Ob sich von und zu auf und davon Guttenberg jetzt eher heimlich oder genauso öffentlich freut, werden wir wissen, sobald ihn der erste Journalist erwischt hat.

Eine andere Möglichkeit als der Rücktritt als Bundesforschungsministerin bleibt ihr sicher nicht, und je schneller sie das merkt, umso besser für sie und für die Wissenschaft…

Foto: www.dts-nachrichtenagentur.de

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Bundesforschungsministerin Schavan: Der Dr. ist weg

  1. Pingback: Schavan gibt auf: Rücktritt | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.