Bundesregierung und BSI warnen vor Windows 8

win8logoExperten der Regierung warnen vor Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8, das  ein inakzeptables Sicherheitsrisiko für Behörden und Firmen sein soll.

Das sogenannte Trusted Computing bezeichnen sie als eine Hintertür für die NSA. Diese Hintertür könnte zur Folge haben, dass Microsoft jeden Computer aus der Ferne steuern und kontrollieren kann. Und damit auch die NSA.

Microsoft wäre dann der Herrscher aller Windows-Computer und könnte damit theoretisch beispielsweise bestimmen, dass kein Textverarbeitungsprogramm außer Microsoft Word unter Windows 8 funktioniert.

Das kann nicht nur wettbewerbsrechtlich problematisch sein, sondern es hat auch sicherheitsrelevante Folgen, weil der Nutzer keinen Einfluss mehr auf das hat, was Microsoft erlaubt und was nicht.

Zusammengefasst verlieren die Nutzer eines Trusted-Computing-Systems die Kontrolle über ihren Computer. Der interessante Artikel bei Golem bringt weitere Details dau.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.