Cameron bekämpft die falschen Usachen für Krawalle in England

Man mag es kaum glauben, der englische Premierminister Cameron will jetzt die Sozialen Netzwerke in England stilllegen, um weitere Ausschreitungen zu vermeiden. Die offensichtlichen Ursachen für die sozialen Unruhen will er nicht wahrhaben, für ihn sind das einfach nur Kriminelle.

Gerade sah man im ZDF eine junge Engländerin, die sagte, man solle Cameron mal einen Monat lang zwingen, nur mit dem staatlichen Kindergeld in ihrem Viertel zu wohnen, dann würde er auch trinken, Drogen nehmen und jede Gelegenheit nutzen, dem Frust über die Ausgrenzung aus der Gesellschaft irgendwie zu entkommen.

Natürlich wurden die durchaus spontanen Aktionen über die Sozialen Netze bekannt gemacht, aber das ist doch kein Grund, diese Netze abzuschalten, sie sind doch nicht die Ursache für die Krawalle, sondern das ist die völlige Ausgrenzung und Missachtung der Leute, von denen Politik und Wirtschaft glauben, sie nicht mehr zu brauchen.

Lassen Sie sich doch mal die Einführung zu seiner Rede vor dem eilig aus dem Urlaub zurückgerufenen Parlament auf den Gehirnwindungen zergehen. Es fängt an mit: „Mit Ihrer Erlaubnis würde ich gerne eine Feststellung machen. Lassen Sie mich zunächst dem Sprecher und den ehrbaren Mitgliedern für die Rückkehr danken…“

Geht’s noch? Diese „ehrbaren Mitglieder“ sind es, die durch Streichung aller Mittel für sozialen Ausgleich die Ursachen für die Krawalle gelegt haben und jetzt noch weiter daran arbeiten, diese Ausgrenzung zu perfektionieren. Man fragt sich nur, wer der Ausgegrenzte ist, wenn das irgendwann mehr Leute sind, als die, denen Teilhabe noch gestattet wird. Weit sind wir davon nicht mehr weg, auch nicht hier in Deutschland!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.