CeBIT: De-Mail jetzt bei GMX und Web.de kostenlos

demailDie beiden United-Internet-Tochterfirmen GMX und Web.de führen eine De-Mail-Flatrate für alle Kunden ein – der Versand beliebig vieler E-Mails ist ab jetzt kostenlos. Die Kunden können ab sofort unbegrenzt viele DE-Mails versenden und empfangen.

Das macht den Maildienst mit der eingebauten staatlichen Schnüffelschnittstelle aber nicht attraktiver – zumindest nicht für Nutzer, die nicht möchten, dass jemand ihre Emails mitliest. Angeblich sollen schon 500.000 Privatnutzer und 20.000 Firmenkunden einen Vertrag zur Nutzung von De-Mail abgeschlossen haben.

Die Anmeldung zum De-Mail-Dienst und die Nutzung der Basisdienste kosten nichts Ein Privatkunde ist für die Provider deshalb erstmal ein Verlustgeschäft, denn sie müssen ja die Identifizierung über einen entsprechenden Dienstleister zahlen.

Nur Zusatzleistungen wie “Einschreiben” (Web.de: 0,78 Euro) oder Einschreiben persönlich und vertraulich (Web.de:1,12 Euro) bringen den Providern bei solchen Kunden Geld ein. Darüber hinaus verdienen die De-Mail-Anbieter ihr Geld vermutlich hauptsächlich mit gewerblichen Nutzern, die De-Mail als mögliches Ersatzmedium für die Briefpost sehen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Politik, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu CeBIT: De-Mail jetzt bei GMX und Web.de kostenlos

  1. Pingback: DE-Mail – der letzte Versuch | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.