Chaos Communication Congress 35C3 in Leipzig

In Leipzig treffen sich zwischen den Jahren wieder die Hacker und suchen gemeinsam bis Sonntag nach Wegen, wie sich die Bewegung rund um den Chaos Computer Club (CCC) noch „vielfältiger und ideenreicher“ präsentieren kann.

Refreshing Memories

Das Auffrischen des Arbeitsspeichers zwischen den Ohren und das gleichzeitige Weiterreichen der Traditionen ist in diesem Jahr das Motto des 35. CCC-Kongresses (35C3).

Ruf nach dem bedingungslosen Grundeinkommen

Allerdings wurde der Kongress mit einem ganz anderen und deutlich politischeren Thema eröffnet: Der britische Ökonom Guy Standing hielt mit seiner Eröffnungsrede ein massives Plädoyer für das bedingungslose Grundeinkommen.

Nach seiner Ansicht gehört die Mehrheit der jungen, gut ausgebildeten Kongressbesucher zu dem Teil des Prekariats, dass mit so einem Grundeinkommen sinnvolle Arbeit leisten könnte und nicht in irgendwelchen Jobs versauern muss.

Finanziert werden soll das bedingungslose Grundeinkommen durch eine Karbonsteuer, was ja auch eine ökologische Steuerungsfunktion darstellt. „Ihr könnt das tun, was jede transformative Klasse getan hat, das System abschaffen, in dem ihr euch als Klasse abschafft“, erklärte Standing dem IT-Prekariat unter großem Beifall.

Die Entwicklung des IT-Prekariats

Für westliche Gesellschaften hält Standing an der Idee eines Prekariats fest, das mit dem Zusammenbruch durch die ökonomischen Transformation seit den 80er Jahren entstand.

1994 hätten es die USA geschafft, ihr asoziales System der Eigentumsrechte mit Hilfe von Politikern, die ein Bit nicht von einem Byte zu unterscheiden, weltweit durchzusetzen und dabei mit Big Pharma, Big Finance und Big Tech die tragende Säulen dieser Rechte aufgebaut, erläuterte Standing.

Eine Dystopie Orwellschen Ausmaßes erstickt die Welt

Man braucht ja eigentlich nur hinschauen und das Hirn einschalten, um zu sehen, wie Orwells düsterste Dystopie „1984“ von der Realität des 21. Jahrhunderts gerade eingeholt und überholt wird.

Aktuell steuern die Oligarchen mit der Enteignung der Bewegungsdaten der Menschen und deren durchgehender Überwachung, Speicherung und kommerzieller Nutzung den nächsten Meilenstein auf dem Weg ins Zeitalter des Überwachungskapitalismus an. Die Abschaffung des Bargeldes dürfte dieser Entwicklung dann die Krone aufsetzen…

Als Nebeneffekt der grenzenlosen und unstillbaren Gier der Kapitalisten wird unser Planet dabei ein riesiges Stück weiter in Richtung Unbewohnbarkeit geschoben.

Die vermeintlichen Profiteure

Von diesem System profitierten hauptsächlich Superreiche, und das in einem nur noch als obszön zu bezeichnenden Ausmaß, erklärte Standing seinen Zuhörern in Leipzig.

Letztlich werden zwar auch die Jungs und Mädchen mit den 150-Meter-Jachten auch dahinter kommen, dass man Stickoxyde nicht atmen und Steine nicht essen kann – dann dürfte es aber für alle Menschen auf unserem Planeten zu spät sein!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.