China baut einen Klon der Wikipedia

Während gedruckte Lexika und Enzyklopädien in aller Welt nicht zuletzt wegen des Erfolges der Wikipedia den Rückzug antreten, will China nach einem Bericht der South China Morning Post schon im nächsten Jahr eine vom Staat aufgebaute eigene Online-Enzyklopädie online stellen.

Schon jetzt arbeiten mehr als 20.000 Autoren aus wissenschaftlichen Einrichtungen Chinas an einer Online-Ausgabe der “Chinesischen Enzyklopädie“, die der chinesischsprachigen Wikipedia Konkurrenz machen soll. Die Wikipedia ist in China zwar durchaus aufrufbar, aber durch Zensur eingeschränkt.

Auf einer Veranstaltung der Chinese Academy of Sciences stellte der Chefredakteur des Nachschlagewerks Yang Muzhi das Projekt vor. In über 300.000 Artikeln soll die Enzyklopädie danach “aktuelle Forschung und Technik aus China darstellen, für das historische Erbe werben, den kulturellen Einfluss stärken und die grundlegenden Werte des Sozialismus stärken“.

Vom Umfang her ist diese neue “Chinopedia” mit der internationalen Wikipedia nicht zu vergleichen, denn die hat neben Artikeln in allen möglichen weiteren Sprachen ein Vielfaches davon, nämlich aktuell über zwei Millionen deutschsprachige Artikel, 5,4 Millionen in englischer Sprache, und sogar eine Million Artikel in Chinesisch.

Bild: Captain Blood, CC BY-SA 3.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.