Chinas Rover “Jadehase” auf dem Mond gelandet

JadehaseErstmals ist heute ein chinesisches Raumschiff auf dem Mond gelandet. “Chang’e 3” (Mondgöttin) setzte heute um 14:11 Uhr MEZ in der “Bucht der Regenbogen” auf dem Mond auf.

Als Nutzlast war das solarbetriebene Robotfahrzeug “Yutu” (Jadehase) an Bord. Die sechsrädrige Maschine soll bis zu zehn Kilometer weit fahren können, mit mehrfachen Pausen in der Dunkelheit der Mondnacht.

Der Mond-Rover sieht wie eine etwas kleinere Version des Nasa-Marsmobils “Curiosity” aus. Mehrere hochauflösende Kameras können die Umgebung aufnehmen und ein Radargerät analysiert den Untergrund. Roboterarme sammeln Bodenproben, die anschließend mit Spektrometern an Bord analysiert werden können.

Direkt nach der Landung wurden die Solarsegel ausgeklappt, um das Landefahrzeug mit Strom zu versorgen. China ist jetzt nach den USA und der früheren Sowjetunion die dritte Nation, die eine Mondlandung geschafft hat.

Als letztes Fahrzeug von der Erde ist vor 37 Jahren zuletzt die sowjetische Sonde “Luna 24” auf dem Mond gelandet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.