Chrome-Erweiterungen nur noch aus dem Chrome Web Store

Noch kann man Erweiterungen für den Google-Browser auch von den Seiten der Entwickler herunterladen, was für schnelle Verfügbarkeit neuer Versionen sorgt. Leider sorgt es auch immer mehr für Schadprogramme, die in solche Erweiterungen eingebaut werden und zum Beispiel mitlesen, was man in den Browser eintippt. Diese trojanischen Erweiterungen werden immer häufiger.

Deshalb hat Google schon in der Beta der nächsten Browserversion Chrome 21.0.1180.41 die Installation einer Browser-Erweiterung von anderen URLs als dem Chrome Web Store unterbunden. Beim dem Versuch gibt es einen Hinweis auf den Web Store.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.