Chrome läßt Macbook Air zusammenbrechen

Reihenweise stürzten die neuen Macbooks Air von Apple  mit „Kernel Panic“ ab. Die Geräte wurden erst Anfang letzten Monats vorgestellt.

Bei den heftigen Diskussionen im Supportforum von Apple kristallisierte sich heraus, dass alle crashenden Geräte den Google-Browser Chrome installiert hatten.

Die Crashes passierten nur, wenn Chrome auch gestartet wurde. Deshalb hat Google jetzt im Dev-Channel ein Update veröffentlicht, das den Fehler nicht mehr hervorruft (Version 21.0.1180.15).

Das Problem hängt mit Intels HD4000-Grafiklösung zusammen und ist mit dem Update noch nicht endgültig gelöst.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, Programmierung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.