City-Maut im Gespräch

Die Verkehrsminister suchen neue Finanzquellen, um die marode Verkehrs-Infrastruktur zu sanieren. NRW-Finanzminister Michael Groschek (SPD) meint, es dürfe da keine Denkverbote geben. „Es fehlen bundesweit sieben Milliarden Euro jährlich zum Erhalt der Verkehrs-Infrastruktur“ hieß es bei der Verkehrsministerkonferenz gestern in Cottbus.

Heute soll eine Komission ihren Zwischenbericht zu Möglichkeiten der Finanzierung vorstellen. Dazu sollen PKW-Maut in Städten, Ausweitung der LKW-Maut auf alle Strassen und die Einführung einer „Infrastrukturabgabe“ gehören.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.