CMS Joomla bringt Sicherheitsupdate 3.7.3

Drei schwerere Sicherheitsprobleme mit der Einstufung „hoch“ werden durch das aktuelle Security- und Bug-Fix-Release 3.7.3 von Joomla behoben. Dabei werden auch mehrere andere Bugs in dem CMS beseitigt.

Zwei der schweren Sicherheitslücken stecken in den Versionen von 1.7.3 bis inklusive 3.7.2. Durch die Lücke CVE-2017-9933 können Daten aus dem Cache leaken, während sich die Lücke CVE-2017-9934 wegen mangelnder Überprüfung von Dateneingaben für Angriffe per Cross Site Scripting (XSS) nutzen lässt.

Die dritte schwerere Lücke in Joomla, auch eine Verwundbarkeit mit Cross Site Scripting, ist sogar schon ab Version 1.5.0 bis Version 3.7.2 zu finden.

Deshalb sollten Nutzer der gefährdeten Joomla-Versionen möglichst bald die abgesicherte Version Joomla 3.7.3 installieren.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.