Coldplay-Konzert ohne Fotos

„Großartige Show – aber keine Fotos!“ titelt der NDR in seinem Veranstaltungsbericht vom Coldplay-Konzert. Und der Sender verzichtete beim Konzert am Samstag in Hannover bewusst auf jegliche Konzertfotos.

Das soll ein Protest gegen die englische Band sein, die von den Pressefotografen verlangte, dass sie einen „inakzeptablen Vertrag unterschreiben“ sollten. Der NDR willigte nicht ein und schickte auch keinen Fotografen.

Auch beide großen deutschen Journalistenverbände riefen zum Boykott auf:  „Die Presse sollte niemanden mit Bildern und Berichten adeln, der Pressefreiheit und Urheberrechte für ungültig erklärt und Konzerthallen zu rechtsfreien Räumen machen will“, liest man im Protestaufruf der Deutschen Journalisten-Union.

Hurts Like Heaven…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Internet, News, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Coldplay-Konzert ohne Fotos

  1. Pingback: Evermeet Photoblog » Muss ich das? – juristische Mythenforschung Teil 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.