Commerzbank: Braucht Deutschland noch eine Bank, die einfach so weitermacht?

Anders als in ihren Werbespots verhält sich die noch vor Kurzem mit Steuergeldern gerettete Commerzbank. Nicht nur, dass sie aktuell immer noch 13,24 % Überziehungszinsen verlangt, obwohl die Banken sich das Geld nach der letzten EZB-Anpassung des Leitzinses für nur 0,25 % ausleihen können.

Das nenne ich Wucherzinsen, aber die Volksbank Lüdinghausen ist nicht besser – sie verlangt dafür aktuell sogar 13,7 %.

Wer allerdings bei der Commerzbank einen verlorenen Kontoauszug nacherstellen lässt, wird dafür von der “Bank an Ihrer Seite” mit satten 15 € pro Auszug! zur Kasse gebeten. Das hat ihr jetzt aber der Bundesgerichtshof (BGH) in einem aktuellen Urteil (17.12.2013, Az.: XI ZR 66/13) verboten. Details dazu finden Sie bei Heise.

Das ist nicht mehr angemessen, sondern einfach nur noch unverschämt und asozial. Eine solche Bank braucht Deutschland wirklich nicht mehr – der Laden sollte besser endgültig abgewickelt werden.

So ähnlich sieht das wohl auch Gernot Hassknecht von der Heute-Show in dem Video…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, Lokales, News, Politik, Recht, Soziales, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.