Das Copyright eines Selfies von einem Affen

Macaca_nigra_self-portrait_Wikimedia_David SlaterDieser schwarze Makake aus dem Nationalpark von Nord-Sulawesi in Indonesien hat das Selbstportrait auch wirklich selbst gemacht.

Er schnappte sich die Kamera des Naturfotografen David Slater und machte einige Bilder, darunter auch sogenannte “Selfies”, also Selbstportraits.

Nachdem die Fotos in der Fotosammlung der Wikimedia Commons auftauchten, stellte Slater einen Löschantrag, dem die Wikimedia aber nicht nachkam.

Da der Affe selbst den Auslöser gedrückt habe, sei er auch der Rechteinhaber, argumentiert sie. Jetzt will der Fotograf die tierische Copyrightfrage gerichtlich klären lassen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Internet, News, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Das Copyright eines Selfies von einem Affen

  1. Pingback: Berufung: Makake Narutos Selfie | webwork-magazin.net

  2. Pingback: Peta klagt weiter um Makake Narutos Rechte | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

  3. Pingback: Das Zebra-Selfie wurde zum Medien-Hype | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.