Corona-Warn-App auf Android 6 und 7 nicht mehr nutzbar

Bugs in der gerade erst am Donnerstag (26.11.2020) veröffentlichten Version 1.7 der Corona-Warn-App führen offenbar dazu, dass bei vielen Benutzern die App nicht mehr läuft.

Die App als nervende Quengelware

Die Version 1.7 gestattet es den Anwender, mehrmals täglich eine Risikoüberprüfung vornehmen – wenn die App nicht sofort abstürzt. In der Vorversion war eine Risikoüberprüfung nur alle 24 Stunden möglich.

Außerdem nervt die 1.7er Version ihre Benutzer mit wiederholten „Erinnerungen“, ein erhaltenes Testergebnis doch endlich zu teilen…

Totalausfall für viele Android-Nutzer

Den Fehlermeldungen im Google Play Store zufolge schließt sich die App sofort nach dem Start automatisch wieder. Unter iOS gab es vor einigen Wochen schon einen ähnlichen Fehler.

Abhilfe können betroffene Android-Nutzer wohl nur durch die Wiederherstellung aus einem Backup schaffen, was aber wohl die technischen Fähigkeiten der meisten von ihnen übersteigen dürfte.

Die Entwickler nennen den Totalausfall eine Unannehmlichkeit“ 

Auf die negativen Berichte im Google Play Store antworten die Entwickler aus den Häusern Telekom und SAP nur mit einem Textbaustein, in dem sie den Fehler als eine „Unannehmlichkeit“ bezeichnen.

Weiter heißt es da: „Dieser Fehler scheint explizit für Geräte aufzutreten, welche unter Android 6 oder Android 7 bzw. 7.1 laufen.“

Man arbeite schon an einer Lösung und wolle auch „zeitnah“ mit einer neuen Version 1.7.1 eine korrekt funktionierende App anbieten. Wann das aber genau geschehen soll, verraten sie dabei nicht. Die Corona-Warn-App ist ein Gemeinschaftsprojekt von SAP und Telekom, und die Finanzierung mit bisher schon völlig überteuerten 68 Millionen Euro trägt der Bund.

Immerhin haben die betroffenen Android-Versionen 6, 7 und 7.1 laut den Marktforschern von Statista im September 2020 zusammen einen Marktanteil von etwa 15 Prozent.

Sollten wirklich alle Benutzer mit Android 6, 7 und 7.1 von dem Fehler betroffen sein, haben aktuell also über 1,5 Millionen Menschen in Deutschland keinen Zugriff mehr auf eine funktionierende Corona-Warn-App.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Mobilgeräte, News, Politik, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Störung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.