Cyberangriff auf Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt

Zeppelin_nt_dlrSeit Monaten sieht sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Spionage-Angriffen ausgesetzt, liest man im Spiegel. Es wird vermutet, dass ausländische Geheimdienste so an vertrauliche Daten zu Rüstungs- und Raketentechnologie kommen wollen.

Es wird vermutet, dass ausländische Geheimdienste versucht haben, an Dokumente und Daten über Rüstungs- und Raketentechnologie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zu gelangen.

Es soll schon seit Monaten Angriffe auf das DLR gegeben haben, das das Nationale Cyber-Abwehrzentrum der Bundesregierung eingeschaltet hat, nachdem mehrere Computer von Wissenschaftlern und Systemadministratoren mit Spionage-Programmen infiltriert wurden.

Die gefundene Schadsoftware macht deutlich, dass der Spionageangriff von langer Hand geplant und mit hoher Perfektion vorbereitet wurden. In manchen Computern des DLR entdeckte man nur noch flüchtige Spuren der Spionagesoftware. Sobald die Schadsoftware aufgespürt wird, soll sie sich angeblich selbst löschen, um Spuren zu verwischen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.