Darth Vader überträgt seine Stimme an Lucasfilm

Die Originalstimme von Darth Vader aus den Star Wars-Filmen kommt von James Earl Jones, der sich jetzt altersbedingt zurückzieht. In Zukunft wird genau diese Stimme künstlich erzeugt.

Der Schauspieler James Earl Jones überschrieb jetzt die Rechte an seiner ikonischen Baritonstimme für Darth Vader an Lucasfilm. Demnächst wird Jones sich aus Star Wars zurückziehen, aber seine Stimme wird weiterhin zur Verfügung stehen, weiß das Branchenblatt Vanity Fair zu berichten.

Darth Vader spricht bald aus der Ukraine

Mit Hilfe der Firma Respeecher aus der Ukraine will Lucasfilm zukünftig mittels künstlicher Intelligenz neue Dialoge mit der Stimme des Mannes erstellen. Bisher wurde diese Methode schon genutzt, um zum Beispiel die Stimme des jungen Luke Skywalker, den Mark Hamill spielt, für die Serie The Book of Boba Fett (Star Wars: Das Buch von Boba Fett) von 2021 zu erzeugen.

Für die Serie Obi-Wan Kenobi erzeugte Respeecher die Stimme des Bösewichts der dunklen Seite, wie sie vor 45 Jahren klang. Die Abschlussarbeiten wurden in Kyjiw zu Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine durchgeführt und dann in die USA geschickt. Während der Arbeiten verbarrikadierten sich die Mitarbeiter teilweise in einigermaßen sicheren Räumen.

Bild: Wikipedia, gemeinfrei

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.