Das Antiterror-Gesetzespaket und die Prepaid-SIMs

MerkelHorchUndGuckAm letzten Freitag wurde das neue Anti-Terror-Gesetzespaket, das Bundestag und Bundesrat im Eiltempo noch vor ihrer Sommerpause verabschiedet hatten, im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Damit wurden die meisten der darin formulierten Bestimmungen am Samstag wirksam.

Die “Masters of Neuland” haben zum Wochenende wieder zugeschlagen

Dazu gehören insbesondere deutliche Erweiterungen der Bespitzelung der Deutschen durch Geheimdienste – ein immer gerne angestrebtes Ziel von Kanzlerin Stasi-Merkel und Innenminister Thomas die Misere.

Gemeinsame Datensammlungen mit ausländischen Geheimdiensten wie NSA, CIA, GCHQ & Co. sind nun erlaubt und auch der Transfer teils umfangreicher Datenmengen des Bundesnachrichtendiensts (BND) und des Bundesamts für Verfassungsschutz (BfV) an die NSA und die CIA wird damit legalisiert. Schon von 14-jährigen Deutschen dürfen die Daten gesammelt und auch an fremde Geheimdienste weitergeleitet werden.

Es hilft nicht gegen Terror, aber gegen uns…

Terroristen wurden durch diese überbordende Bespitzelung kaum an ihrem Tun gehindert, wie nahezu alle Terror-Angriffe der letzten Jahre dokumentieren. Dafür sind unsere Grundrechte wieder ein deutliches Stück weiter außer Kraft gesetzt worden. Dazu paßt die bekannte, Benjamin Franklin zugeschriebene Feststellung:

Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!

Der Kauf von Prepaid-Mobilfunkkarten ist aber erst nach einer Übergangsfrist vom 1. Juli 2017 an die Ausweispflicht gebunden. Außerdem läuft auch noch eine Beschwerde der Juristen Patrick und Jonas Breyer dagegen vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR).

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, Kommentar, Mobilgeräte, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.