Das „endlose Weitersurfen“ bei O2 ist vorbei

Heute startet Telefónica seine neuen O2-Free-Tarife. In Sachen Drosselung unterscheiden sie sich nicht mehr von den Tarifen anderer Anbieter.

Bis jetzt konnten Kunden mit einem O2-Free-Tarif auch nach dem Verbrauch des ungedrosselten Datenvolumens das mobile Internet weiterhin mit akzeptabler Leistung nutzen, denn die maximale Geschwindigkeit wurde nur auf 1 MBit/s gedrosselt.

Daher waren die Nutzung von Messengern, das Aufrufen von Internetseiten, das Hören von Musik-Streams und in Grenzen sogar die Wiedergabe von Video-Streams auch nach Ende des Transfervolumens weiter möglich.

Die Zeiten sind aber ab heute vorbei, denn das bisherige endlose Weitersurfen wurde ersatzlos gestrichen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.