Das Internet hat Donald Trump inzwischen vergessen

Nur fünf Monate seit dem Sturm eines wildgewordenen Donald-Trump-Mobs auf das Kapitol in Washington sollen jetzt die letzten Soldaten der Nationalgarde abziehen, die dort bislang noch Wache stehen.

Damit kehrt die US-Hauptstadt wieder zurück zur Normalität, während fast zeitgleich auch das Interesse an Donald Trump deutlich abzunehmen scheint. Die Washington Post fand heraus, dass der Ex-Präsident zum Beispiel in den sozialen Medien kaum noch vorkommt.

Die Analyse von Daten wichtiger Plattformen wie Facebook, Twitter Reddit und Pinterest hat gezeigt, dass die Beschäftigung von Usern mit dem Thema Trump seit Januar um satte 96 Prozent zurückgegangen ist.

Facebook und Twitter haben Trumps Accounts ja bekanntlich von ihren Plattformen gelöscht. Trumps Versuche, den Bann der Plattformen zu umgehen, zeigen offenbar nicht den geringsten Erfolg.

Er hat zwar einen eigenen Blog gestartet („From the Desk of Donald Trump“), aber laut Washington Post erzeugt die Seite so gut wie keinen Traffic. Bei Facebook werden Inhalte aus dem Trump-Blog nur gut 2000 Mal am Tag geteilt.

Bei der Besucherzahl (Visits) lag die Trump-Seite geschätzt noch hinter der Rezeptseite Delish und dem Portal Petfinder, das Hunde und Katzen aus dem Tierheim vermittelt…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.