Das iranische Intranet im Test

Reporter ohne Grenzen berichtet, dass der Iran Ende August das neue Breitband-Netz des Landes testen will, dass in Zukunft als Ersatz für das Internet im Iran benutzt werden soll, um die Bürger vor „unmoralischen Inhalten“ zu schützen.

Der Test wird mit 8 MBit durchgeführt, das Netz soll aber noch auf 20 MBit ausgebaut werden. Im nächsten Jahr soll auch die iranische Suchmaschine „Ya Haq“ in Betrieb sein.

Das System ist zusammen mit der Abschaltung des echten Internet das perfideste bekannte System in Sachen Online-Überwachung.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.