Das letzte Buch von push pop press vor Facebook

Eigentlich ist push pop press angetreten, um Bücher adäquat auf Tablet-PCs zu adaptieren – mit Text, Fotos, interaktiver Grafik, Audio und Video. Das gerade dort  erschienene Buch „Our Choice“ von Al Gore wird wohl auch das letzte Produkt des Unternehmens sein, denn das Gesichtsbuch (Facebook) hat push pop press soeben gekauft.

Das Gore-Buch soll weiter verkauft und die Erlöse dem Climate Reality Projekt gestiftet werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.