Das Oppo N1-Smartie gibt es auch direkt mit Cyanogenmod

oppo-n1-press-03Das Oppo N1 ist das erste Smartphone, das auch ab Werk mit der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod erhältlich ist. Mit seinem 6-Zoll-Display, der drehbaren 13 Megapixel-Kamera und der mitgelieferten Fernbedienung hat es eine interessante Ausstattung – unter Cyanogenmod aber mit einigen Einschränkungen.

Schon Oppos erstes in Europa bekanntes Smartphone, das Find 5, wurde von den Cyanogenmod-Programmierern unterstützt. Beim Oppo N1 sind die Entwickler zusammen mit dem chinesischen Hersteller jetzt einen Schritt weiter gegangen.

Die Cyanogenmod-Version des Oppo N1 ist limitiert und kommt in einer besonderen Box mit Cyanogenmod-Aufklebern und einer cyanfarbenen Schutzhülle. Ansonsten unterscheidet sich das Cyanogenmod-Modell äußerlich nicht vom normalen, weißen N1, das mit Android 4.2 und Oppos Benutzeroberfläche Color OS daherkommt.

Eine umfangreiche Beschreibung finden Sie bei Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Mobilgeräte, News, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.